Alpenüberquerung Süd

Auf einsamen Wegen vom Reschenpass nach Tirano / CH und Italien

28. Juni – 05. Juli

Einmal über die Alpen! Wir widmen uns bei dieser Trekkingreise dem südlichen Teil einer Alpenüberquerung und folgen einer eher unbekannten Route von Südtirol in die italienische Provinz Sondrio. Auf einsamen Wegen wandern wir vom Reschenpass durch das UNESCO-Biosphärenreservat Val Müstair in das obere Veltlin.  Wildromantische Steige führen uns zur Dosde-Hütte und über den Viola-Pass in das Val Campo. Weiter geht es an die idyllischen Seen vorbei in die Bernina Gruppe und hinab in das Puschlav Tal. Dabei lernen wir die vielfältigen Aspekte dieser ursprünglichen Bergregionen kennen.

 

 
Bewertung:leicht (an einigen Stellen mittel)
Gehzeit:meist 5 – 6 Std., einmal etwa 7 Std.,
Charakter: Hüttentour mit relativ komfortablen Unterkünften
Anforderung: 8 kg Gepäck tragen können
etwas Ausdauer
Unterkunft:4 x Hütten und Wanderherberge (Lager oder Mehrbettzimmer)
3 x Hotel
Anreise:Bahnanreise nach Mals / Südtirol
Rückreise von Tirano mit der Bahn
Leistung:7 x Halbpension
3-Gänge-Menü am Abend
Wanderleitung
Transfers
Organisation der Anreise
Gern organisieren wir eine Urlaubsverlängerung
nicht enthalten:
Teilnehmerinnen:min. 5 - max. 14
Preis:1075 € (bei AV-Mitgliedschaft), 30 € Aufpreis ohne AV-Mitgliedschaft

Auf einsamen Wegen vom Reschenpass nach Tirano / CH und Italien

28. Juni – 05. Juli 

Einmal über die Alpen! Wir widmen uns bei dieser Trekkingreise dem südlichen Teil einer Alpenüberquerung und folgen einer eher unbekannten Route von Südtirol über die Livigno Alpen in die italienische Provinz Sondrio. Auf einsamen Wegen wandern wir vom Reschenpass durch das Val Müstair in das obere Veltlin, weiter in die Bernina Gruppe und hinab ins Puschlav Tal. Dabei lernen wir die vielfältigen Aspekte dieser ursprünglichen Bergregionen kennen.
Wir treffen uns im sonnenverwöhnten Vinschgauer Dorf Mals, unweit vom Reschenpass. Am nächsten Morgen folgen wir uralten Waalwegen in das schweizerische Val Müstair.  Das UNESCO-Biosphärenreservat Engiadina Val Müstair zählt zu den artenreichsten Regionen im Alpenraum. Gerade zur Blütezeit zahlreicher Alpenblumen ist eine Wanderung durch das Münstertal ein besonderes Erlebnis. Wir steigen in das aussichtsreich gelegene Dorf Lü auf, wo wir in einer einladenden Pension zu Gast sind. Am nächsten Tag überschreiten wir den Ofenpass und wandern in das entlegene Val Mora. Unsere Route führt uns über die Grenze nach Italien an den San Giacomo See, wo wir in einer komfortablen Hütte übernachten. Einen duftenden Cappuccino in einem der bunten Liegestühle der Sonnenterrasse zu genießen, ist die Belohnung für einen etwas längeren Wandertag.
Über bunte Almwiesen und an sprudelnden Bächen entlang erreichen wir am nächsten Tag die idyllisch gelegene Hütte Federico Dosde. Ein sanfter Aufstieg mit grandiosen Blicken in die eisigen Gipfel der Dosde führt uns in den Viola Pass hinauf. Wir wechseln in das schweizerische Val Campo und steigen in ein wild-romantisches Seengebiet ab. An den kristallklaren Saoseo-Seen legen wir eine gemütliche Pause ein und genießen die weiten Blicke in die Berninagruppe. Heute sind wir in der urigen Saoseo Hütte zu Gast. Am nächsten Morgen wandern wir zu den jahrtausendealten Gletschermühlen von Cavaglia, die von den schneebedeckten Gipfeln des 3905 m hohen Piz Palü überragt werden. Leichten Schrittes gelangen wir nach Puschlav, einem geschichtsträchtigen Ort im gleichnamigen Tal. Es ist Zeit zu relaxen und den Komfort eines Hotels zu genießen.  Am späten Nachmittag besichtigen wir eines der ältesten und besterhaltenen Bauernhäuser im Alpenraum, dessen Ursprünge bis ins Mittelalter reichen. Bei einem entspannten Abendessen lernen wir ‚100% Valposchiavo‘ kennen – eine Initiative der lokalen Bauern, die für regionale und Bio-Suisse zertifizierte Produkte steht.
Unser letzter Wandertag führt uns sanft hinab an den Lago di Poschiavo und weiter bis nach Tirano. Es ist Zeit das belebte Städtchen zu erkunden. Am Abend lassen wir die Reise bei einem gemeinsamen Essen gemütlich ausklingen. Am nächsten Morgen geht es heimwärts.
Die sorgfältig ausgesuchten Unterkünfte sind relativ komfortabel und überzeugen mit traditioneller Küche. Im Puschlav Tal sind wir in ein einzigartiges historisches Haus eingeladen.
Die Wanderungen sind meist leicht, an einigen Stellen als mittel einzustufen. Wir haben nicht allzu viel Höhenmeter zu bewältigen, vielmehr ist Ausdauer gefragt.

Reiseanmeldung Trekking

Name / Vornamen*

Straße / Nr.*

PLZ / Ort*

Telefonnummer*

E-Mail*


Reise auswählen*:


Stimmen Sie den Anmeldebedingungen zu?*

JaNein

Nur wenn Sie diesen Bedingungen mit "Ja" zustimmen, kann Ihre Anmeldung berücksichtig werden!


Ihre Nachricht:


Darf ich Ihnen meinen Newsletter zuschicken?:


* Pflichtfelder: Füllen Sie bitte alle gekennzeichneten Felder aus, da sonst keine Bearbeitung Ihrer Anmeldung stattfinden kann. Selbstverständlich werden Ihre Angaben streng vertraulich behandelt.

Sollten Sie auf Ihre Anmeldung innerhalb von 2 Tagen keine Antwort erhalten, so melden Sie sich bitte nochmal.


Kontaktformular

Name / Vornamen*

Straße / Nr.*

PLZ / Ort*

Telefonnummer*

E-Mail*


Ihre Anfrage*


Darf ich Ihnen meinen Newsletter zuschicken?:


* Pflichtfelder: Füllen Sie bitte alle gekennzeichneten Felder aus, da sonst keine Bearbeitung Ihrer Anmeldung stattfinden kann. Selbstverständlich werden Ihre Angaben streng vertraulich behandelt.